Extremer Haarbruch

F. „Mein Haar war einmal dick und gesund. Jetzt ist es dünn, spröde und brüchig. Die Schädigungen beginnen etwa 7 cm vom Haaransatz. Ich führe das darauf zurück, dass ich seit sechs Jahren ein Glätteisen benutze, das auf eine Temperatur von 400 Grad eingestellt ist. Seitlich wächst das Haar gar nicht mehr nach und die Spitzen sind durchweg splissig und gespalten. Ich wünschte, ich würde ohne Glätteisen auskommen, aber das geht nicht. Mein Haar ist so kraus und widerspenstig, dass ich mich ohne draußen nicht blicken lassen könnte!“

A. Zu allererst müssen Sie unbedingt die Temperatur niedriger einstellen. Ich stelle mein Glätteisen immer auf 160 bis 180 Grad ein; 400 Grad sind viel zu viel – damit grillen Sie Ihr Haar förmlich. Ich fände es besser, wenn Sie Ihr Haar mit einer Flachbürste oder einer Philip B Bürste mit Wildschweinborsten vorab fönen würden und es hinterher mit einem feinen Lockenstab frisieren. Den Lockenstab vom Haaransatz bis zu den Spitzen führen und dabei das Haar mit den Händen auflockern), so bekommen Sie schönes glattes Haar mit einem hübschen Schwung – und das alles mit einem Bruchteil der Hitze und Schädigung, die Sie Ihrem ohnehin schon strapaziertem Haar zumuten. Für die tägliche Pflege derart geschädigter Haare brauchen Sie ein Tiefenrepair-Shampoo wie Philip B Russian Amber Imperial Shampoo (alternativ Philip B White Truffle Ultra-Rich Moisturizing Shampoo oder Philip B Oud Royal Forever Shine Shampoo) und die Philip B Oud Royal Forever Shine Pflegespülung. Außerdem empfehle ich einmal wöchentlich die Philip B Katira Hair Masque, um die Lücken in der Cuticula mit schwereloser ölfreier Feuchtigkeit aufzufüllen und Ihr Haar schön geschmeidig zu machen, ohne dass es sich fettig anfühlt. Der Philip B Lovin' Leave-In Conditioner sorgt abschließend für das perfekte Finish – und eine letzte Extraportion Pflege, egal ob morgens oder abends. Fazit? Wenn Sie wieder schönes, gesundes langes Haar haben möchten, sind Wasser und Seife nicht genug. Ihr Haar braucht Tiefenpflege, um sich zu regenerieren.